.
 Startseite Baugeld

Kompetente Beratung zum Immobiliendarlehen

(17.07.2007)

Dieser Bericht kommt zwar spät, aber ich bin genau in die Falle getappt, die ich vermeiden sollte: Unterlagen beim Umzug verloren und nun erst wiedergefunden...

Unser Anliegen war die Finanzierung einer DHH, Kaufpreis 170000€, EK: ca. 30000€. Gewünscht war eine Darlehenssumme von 140.400€, davon 100000 auf 5J. fest mit einer Tilgung von 3% und der Rest über die KfW 10J fest mit 1,5% Tilgung. Nachdem unsere Hausbanken 0.8% bis 1% höhere Zinsen als auf Baugeld-Vergleich angegeben verlangten, haben wir die Top 10 Anbieter auf Baugeld-Vergleich angeschrieben.

Der Kontakt mit competence war dem Namen entsprechend, kompetent, freundlich und schnell. Durch die Beratung von Competence wurde mir klar, dass sich ein KfW-Darlehen nicht lohnt, da der Markt zu diesem Zeitpunkt offensichtlich bessere Baugeld Zinsen bieten konnte. Das erste bei mir eintreffende schriftliche Angebot wurde von competence erstellt, es folgten noch sieben weitere Angebote von Konkurrenzanbietern. Da die Zinsen Anfang März 2004 allgemein sinkende Tendenz aufwiesen, wurden die später eintreffenden Angebote der Konkurrenzanbieter immer günstiger, so dass ich beschloss, eine zweite Runde mit den besten drei Anbietern (ohne KfW-Einbeziehung) einzuläuten.

Hier hatte zwar competence ein um 0,02% schlechteres Angebot als Dr. Klein, wobei man sagen muss, dass die Baugeld Zinsen immer noch auf Sinkflug waren und Dr. Klein einen Tag später mit dem Angebot herauskam. Letztlich habe ich mich dann doch für competence entschieden, weil hier die Beratung mit Abstand am besten war. Die Zinsen für das Immobiliendarlehen mit 5 Jahren Zinsbindung lagen mit 3,69% nom. um 0,06% unterhalb des BIX für diesen Tag (9.3.04). Das 10-Jahres-Immobiliendarlehen lag mit 4,57% zwar um 0,06% höher als beim BIX, dies war jedoch zu verschmerzen, da die Darlehenssumme des 10J-Immobiliendarlehens nur 40% der Summe des 5jährigen Immobiliendarlehens betrug.

Die Erstellung des Darlehensvertrages durch die DSL-Bank dauerte dann ca. zwei Wochen. Und mit der Unterschrift ging dann der Ärger los: Zuerst wurden die Immobiliendarlehen ohne meine Zustimmung in 98000/42000 gesplittet (400€ wurden komplett vergessen), diese fehlten dann bei der Begleichung des Kaufpreises, die Bank war kaum erreichbar, das wurde mir dann zu blöd und ich überwies die 400€ direkt an den Verkäufer. Irgendwann tauchten diese 400€ dann aber doch bei den Kreditsummen auf, und ich musste mühsam den Verbleib recherchieren. Mittlerweile wurden mir die 400€ jedoch wieder gutgeschrieben. Die DSL-Bank kann ich daher nur bei Standard-Immobiliendarlehen empfehlen (Eine Summe / eine Laufzeit), für alles andere (Splittung/ mehrere Laufzeiten / Bausparvertrag integrieren) reicht offensichtlich die Zeit und / oder die Kompetenz bei den Bank-Sachbearbeitern nicht aus.

Bei meiner schon in drei Jahren anstehenden Refinanzierung werde ich wieder auf competence zurückgreifen, werde dann jedoch nicht mehr die absolute Wahlfreiheit bei den Banken genießen können, da ja auch noch das 10J-Immobiliendarlehen bei der DSL läuft (hier wurde ich zwar auch schon damals von competence über die Möglichkeit von Abtretungen der Banken untereinander unterrichtet), aber das werden wir dann sehen, wenn es soweit ist.


Stichwörter: Bank, Zinsen, Immobiliendarlehen, Beratung

nächster: Aufteilung der Zinsbindung und Tilgung

letzter: Umschuldung beim verbraucherfreundlichen Finanzdienstleister

 

Darlehensvermittler: Competence Immobilien- und
Baubetreuungsgesellschaft mbH, Hauptstr. 18 - 13158 Berlin

Copyright Competence GmbH, Baugeld Angebote Berlin
Baugeld Startseite | Sitemap | Lexikon | Partner | Datenschutz | Impressum